MX Master 3 – Logitech, wir müssen reden

Abbild der schwarzen Computermaus Logitech MX Master 3
Quelle: Logitech – Die Logitech MX Master 3

Eigentlich hatte ich mich auf die neue Maus von Logitech gefreut. Die MX Master, MX Master 2 und MX Master S2. Sie alle waren bei mir im Einsatz. Grundsätzlich war ich mit den Modellen zufrieden. Mir gefiel vor allem, dass beide Daumentasten, ohne die Handfläche zu lüpfen erreichbar waren. Sie sind nämlich etwas übereinander platziert. Auch die Form mit der Daumenablage ist komfortabel. In dem Punkt gefällt mir die MX 3 vom Design sogar besser. Auch das grössere Daumenrad bei der neuen Version find ich klasse.

Aber…

Was hat man sich bei diesem Mausrad gedacht? Schon die Vorgänger haben eine automatische Umschaltung von Präzisionsmodus und Freilaufmodus, je nach Schwung-Geschwindigkeit – Logitech nennt das SmartShift. Gibt man dem Mausrad einen etwas stärkeren Schubs, geben die ‚Raster‘ das Mausrad frei und lassen es praktisch ohne Widerstand weiter drehen. So lassen sich zum Beispiel auch grosse Webseiten laden.

An SmartShift ist eigentlich nichts auszusetzen. Aber der Widerstand war schon beim Vorgänger etwas schwach. Somit hat das Mausrad nach dem Einrasten ein bisschen nachgedreht.

Die MX Master 3 setzt aber noch einen obendrauf. Auch mit deaktiviertem SmartShift – Also permanentem Widerstand – dreht das Mausrad noch nach. Selbst bei einem kleinen Schupf. Der Unterschied zwischen eingerastetem und freiem Lauf ist praktisch nicht mehr vorhanden.

Und es kommt noch schlimmer…

Bei mir scheint die Maus nicht wirklich zu wissen, wie schnell, wie weit und in welche Richtung sie scrollen soll. Flicke ich das Mausrad ohne sie loszulassen, weiss die MX Master 3 gar nicht mehr was sie tun soll. Mal geht’s nur einige Pixel Vorwärts, mal in die Gegenrichtung.

Da läuft etwas nicht, wie es soll und das macht dieses Eingabegerät für mich absolut unbrauchbar. Diese Inkonsistenz raubte mir nach einigen Stunden den letzten Nerv.

Logitech MX Master S2
Logitech MX Master 3

Logitech, ernsthaft, das hätte doch jemandem auffallen müssen? Hier hätte ich gerne ein Feedback, ob ich was falsch mache, ist’s ein technischer Fehler oder spinnt gar einfach mein Gerät? Lässt sich das Problem vielleicht per Software-Update beheben, oder ist das tatsächlich so beabsichtigt?


Wie schaut’s bei dir aus? Hast du die MX Master 3 schon selber im Betrieb und bist zufrieden damit oder ist dir mein Problem auch schon aufgefallen? Ich bin gespannt auf deine Meinung.

Kommentare

35 Antworten zu “MX Master 3 – Logitech, wir müssen reden

Hallo Sandro
ich hab keine Probleme mit der Drehrichtung des Mausrades, JEDOCH:
Die Strg-Taste an Tastatur (egal welche) zoomt automatisch auf MAX, wenn:
im Chrome/Firefox/Word/Excel/etc. vorher mit Mausrad der MX Master 3 nach oben gescrollt wurde.
Habe 2 Sets MX Keys/MX Master 3 bei zwei unterschiedlichen Rechnern.
Beides Mal gleicher Fehler.
Nehme ich den Scrollbalken zum Scrollen, tritt das Problem nicht auf.
Mit anderer Maus tritt der Fehler auch nicht auf.
Win10/1903, Options: 8.0.863
Bisher konnte ich keinen finden, der mir das bestätigt.
Wie ist es bei Dir?

Ich habe ein ähnliches Problem, jedoch in noch gravierender Art und Weise. Bei mir hakt das Scrollwheel auch und geht anstatt nach unten erst ein Paar Zeilen nach oben. Danach läuft es allerdings in die richtige Richtung. Allerdings, wenn ich meinen Webbrowser verwenden möchte, funktioniert das Scrollwheel überhaupt nicht mehr. Bei jedem anderen Programm auf meinem Rechner funktioniert sie, doch sobald ich im Webbrowser etwas anklicke und runter-/hochscrollen möchte, geht nichts mehr. Solange der Browser das letzte Programm ist, welches ich angeklickt habe, kann ich das Scrollwheel vergessen. Habe ich zuvor allerdings bspw. bei Word etwas geschrieben und im offenen Browser nichts angeklickt, dann kann ich dort doch noch scrollen. Sobald ich den Browser wieder anklicke, geht nichts mehr.

Auch bei mir hat’s teilweise zuerst in die falsche Richtung gescrollt. Dass du im Browser gar nicht scrollen kannst dünkt mich komisch. Versuch mal in den Logitech-Mauseinstellungen das flüssige Scrollen (Flüssige Bildläufe) zu deaktivieren. Womöglich hilft das. Bei mir liegt die MX Master 3 immer noch in der Ecke, ich hab’s nach diversen Updates immer mal wieder versucht, bleib nun aber bei der MX Master 2S.

Ich habe meine auch vor 2 Tagen bekommen und bis gestern habe ich das neueste Firmware-Update für den MX Master 3 [2020-07-01] erhalten, und das Problem ist immer noch da und es macht mich verrückt nach einer solchen Premium-Maus habe so ein nerviges Problem.
Es fühlt sich im Vergleich zu meiner 15-Dollar-Maus wirklich fehlerhaft an. Es ist wirklich eine Schande für Logitech und Rezensenten, dass niemand dieses nervige Problem wirklich erwähnt hat.

Ja leider auch bei mir daselbe Problem – wenn man zum Beispiel in einem Spiel (dafür liegt die Maus ja auch super in der Hand) den rastermodus braucht dann wird beim heftigeren andrehen sofort auf Freilauf gewechselt (World of Tanks Zommansicht rein oder rausscrolen führt regelmäßig zum kompletten Superchnell herauszoomen und ist damit nicht nur Nervig sondern direkt unbrauchbar…

zum Glück ist eine MadCats Rat3 immer noch auf dem Schreibtisch

Fazit tolle maus aber mit einem nervigen nicht abzustellenden „Feature“ der nur ein Bug sein kann – also Logitch teurer Mist das liefert jede 5 Euro maus besser…

Gut, als Gaming-Maus würde ich die ohnehin nicht verwenden. Dass sie schön in der Hand liegt, da stimme ich dir zu. Ich würde die Maus gerne im Kreativbereich nutzen. Dafür wurde sie ja schliesslich gemacht.

Ich habe tatsächlich genau die gleichen negativen Erfahrungen gemacht, habe die Maus sogar extra zweimal bestellt, weil ich ein einheitliches Setup im Büro/Home Office haben wollte … aber irgendwie ist das Mausrad mega komisch, herunterscrollen funktioniert halbwegs gut, hochscrollen hat er öfters mal Aussetzer, gefühlt bin ich die ganze Zeit ausprobieren, ob nicht irgendeine Einstellung doch zum besseren Ergebnis führt … hat jemand schon irgendwelche Erfolge erzielt?

Meine erste Anlaufstelle waren ebenfalls die Einstellungen. Die haben aber gefühlt gar nichts geholfen. Ich bin habe aktuell immer noch die MX Master 2S im Einsatz. Die find ich nach wie vor klasse.

Gleiches Problem, ich habe 3 Geräte ausgetauscht und alle haben das gleiche Problem, seltsam, dass Sie noch nicht darüber sprechen. Für mich ist es ein schwerwiegender Fehler.
Ich werde gezwungen sein, dieses dritte Gerät ebenfalls zurückzusenden und eine 2S zu nehmen

I bought the Mx master 3 today and immediately realized the „scroll“ problem you mentioned and returned it.

I think the problem is with the MX 3 series:
SmartShift feature.

This feature is for fast page scrolling but does not work properly at all.

Probably, I will not buy MX 3 series again and will buy 2 series.

Meine MX3 hat z.B. in Google Maps „nervös hinaus und hinein gezoomt“.
Lösung: „Logitech Options“ installiert und „Flüssige Bildläufe“ DEAKTIVIERT.
Nun zoomt die Maus korrekt.

SCROLLING = Zoom bei maps

Tatsächlich sorgen Einstellungen für flüssige Bildläufe zu Problemen. Das ist aber nicht nur bei Logitech so. Ich deaktiviere diese Option grundsätzlich immer, weil es sich für mich persönlich eher unnatürlich anfühlt.

bei mir ist das selbe Problem, jedoch habe ich das Gefühl es funktioniert besser, wenn man mit dem Finger nicht direkt über das Rädchen, sondern an die „gezackten“ Seiten scrollt..

Probleme mit dem Scrollrad sind beim MX Anywhere 3 identisch. Habe wohl alle möglichen Lösungen (Software, Treiber etc.) ausgereizt, um die Maus in den Präzisionsmodus zu zwingen. Es war alles vergeblich. Hilfe durch Logitech wie stets Fehlanzeige. Nach Deinstallation der Programme, Stilllegung der Maus etc. wird meine „normale“ Bluetooth-Maus nicht mehr erkannt.
Es ist eine Schande, dass Logitech die genannten Mäuse nicht vom Markt nimmt, da wohl hardwaremäßig eine Fehlkonstruktion vorliegt. Schlussfolgerung: nie mehr eine Logitech-Maus.

Auch ich bin mit der Qualität, dem Support und der Software nicht mehr so glücklich wie auch schon. Aber eine Umstellung auf andere Produkte habe ich ausprobiert und war (insbesondere im Audiobereich) sehr enttäuscht. Deshalb bleibe ich vorerst mal noch bei Logitech.

Servus ich hab mal ne Frage… ich hab mir die Maus heute gekauft und ich hab auch ein Problem mit dem Mausrad und zwar wenn ich in dem Rastermodus bin und ich leicht an dem Rad dreh zuckelt es bei mir, nicht das Bild zuckelt indem ich scroll sondern das Rad wie als ob sich das Rad in der Rast austarieren muss die perfekt Position im dem Rastermuster zu finden. Man kann sich das so vorstellen, wenn man eine Glasflasche auf ein Tisch stellt diese aber nicht perfekt Parallel zur Fläch abstellt und man sie loslässt und sie sich noch kurz ganz schnell hin und her bewegt/wackelt um perfekt zu stehen. Ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich erklären. Ich würde gern wissen ob das normal ist weil das ist sehr nervig und auch laut. Gruß

Hallo,
die Frage ist zwar schon ein wenig älter – aber ich möchte kurz meine Erfahrung hier mitteilen.
Hatte glaube ich das gleiche Problem welches du beschreibst. Hab die Maus nach einem halben Tag im Einsatz und Recherche hierzu im Internet – anscheinend häufiger bei Montagsgeräten – wieder zurück zu Mediamarkt gebracht. Wurde ohne Umstände nach kurzer Begutachtung umgetauscht. Die neue Maus klappert nicht mehr. Lediglich das hier beschriebene gewöhnungsbedürftige Zoomverhalten.

Liebe Grüße Andi

Hallo, habe auch nach dem Problem gerade gesucht nach erhalt der MX3. Habe das Problem denke ich gefunden. Hatte den Mausrad Modus im Freilauf ohne Raster eingestellt. Habe dies auf Raster geändert. Ebenso habe ich SmartShift deaktiviert. SmartShift Empfindlichkeit auf 0. Und Flüssige Bildläufe deaktiviert. Zusätzlich in der Windows Maus Einstellung auf 5 Zeilen pro Scroll erhöht. Momentan läuft es so. Danke für die Tipps.

Ich bin von einer uralten IntelliMouse auf die MX3 gewechselt und kann so gar nicht verstehen wie man sowas Premium nennen kann. Die Maus ist schwer, das Scrollrad ist hart und unangenehm, man hat kaum kein Gefühl beim scrollen. Die Daumentasten liegen hinter dem Daumen. Leider sind diese Seite vor/zurück Tasten täglich sehr stark von mir genutzt und ohne umgreifen geht hier gar nichts.
Ich habe inkompatible Hände 🙂 Dabei war die Hoffnung groß endlich was gutes gefunden zu haben.

Kein Gefühl beim Scrollen. Einer meiner Hauptgründe, weshalb ich es gar nicht mehr versucht habe, von der MX 2 weg zu wechseln. Auch die Vor- und Zurücktasten mag ich sehr bei der Maus.

Das würde mir ja tierisch auf den Zeiger gehen. Ich habe die M720 und da vermisse ich schon irgendwie die mittlere Maustaste, aber ich habe mich gegen die Anywhere und Master entschieden, weil man bei denen nicht einfach zwischen Geräten umschalten kann ohne die Maus umzudrehen. Dass man die Tasten auf den Unterboden gepackt hat, leuchtet mir einfach nicht ein. Zumindest nicht, solange die Maus nicht automatisch den Kanal wechselt, wenn man ihn zB an der Tastatur wechselt. Flow ist ja ganz nett, nützt nur eben nichts, wenn man es nicht überall installieren kann.

Bei der M720 ist das Scrollrad übrigens auch nicht optimal. Dort muss man manuell zwischen Rast- und Freilauf umschalten und der Freilauf bewegt sich beim Bewegen der Maus gerne von alleine. Um das zu lösen, habe ich das Gehäuse geöffnet und zwischen Rad und Halterung zwei Lagen Isolierband gepackt, damit das Rad ganz leicht schleift. Seitdem ist Ruhe. Wäre aber gar nicht erst vorhanden, wenn die Scrollräder ordentlich ausgewuchtet wären.

Jedenfalls zeigt es, dass man egal wie viel man ausgibt, einfach nichts Gescheites bekommt. Ich würde jedenfalls 200 € für eine Maus hinlegen, wenn sie perfekt funktionieren würde und alle Funktionen hat, die ich gerne hätte (Geräteumschaltung / am besten automatisch, Vortaste, Zurücktaste, Mittlere Taste, Daumentaste und perfektes Scrollrad).

Ach ja, wenn wir schon beim Meckern sind. Bei der MX-Keys nervt es mich als Entwickler, dass man die Laut/Leise/Mute-Tasten nicht separat gemacht hat. Stattdessen muss man zwischen FN- und Multimedia-Tasten hin- und herschalten bzw man lässt in der Regel Multimedia, weil man ja jederzeit die Lautstärke ändern können möchte. Gelöst habe ich das in dem ich alle Multimedia-Tasten neu belegt habe und rechts die App/Abmelde-Taste als F11 und F12 belegt habe. So viel Aufwand, nur um ein ordentliches Eingabegerät zu haben. Einfach nur verrückt.

Ich kann mir denken, dass es Menschen gibt, denen es wichtig ist, dass sie rasch zwischen Geräten wechseln können und somit nur eine Maus verwenden müssen. In meinem Fall ist das aber kein Killer-Kriterium. Aber ich bin absolut bei dir, für eine gute Maus wäre mir kein Geld der Welt zu schade. Für mich war die MX 2 eigentlich genau das. Mit der MX 3 hatte ich mir eigentlich Besseres vorgestellt, letzten Endes ist es für mich aber mehr als nur einen Schritt zurück.

Jetzt bin ich kurz vor dem Kauf der MX Master 3 froh und unglücklich zugleich. Zum Einen bin ich froh, dass ich nicht schon die Katze im Sack gekauft habe und mich hier bei offen und ehrlich informieren konnte. Zum Anderen aber drängt sich mir das Gefühl auf, dass alles was heute angefasst wird nie so gut wird wie die Dinge, die man noch von „damals“ kannte – alles wird nur so halbherzig hingeklatscht und noch halbherziger vom sog. Kundenservice betreut, der vermutlich aus Call-Center-Mitarbeitern besteht, welche kaum eine emotionale Verbindung zu dem von ihnen vertretenden Unternehmen haben.

So genug geweint, jetzt zu meiner technischen Frage:

Privat arbeite ich an einem MacBook Air M1 und dienstlich geliefert habe ich ein Dell Latitude 5290 inkl. WD15 Dock, an dem auch mein MBA M1 super funktioniert – parallel arbeite ich nie an beiden Rechnern, weshalb das so für mich bestens funktioniert.
Aus meiner Zockerzeit hatte ich noch eine G19-Tastatur und eine MX518 Maus, beide kabelgebunden, weshalb ich seit einigen Tagen auf der Suche nach neuer und schickerer Peripherie bin. Tastatur sollte eine MX Keys werden und als Maus dazu die MX Master 3 – bis jetzt.

Auf meinem Dienstrechner kann und darf ich keine Fremdsoftware installieren. Weshalb ich etwas beschränkt bin auf Windows-Ebene.
Braucht man eigentlich die Treiber für das Daumenrad?
Für mich ist die Gestensteuerung unter Windows absolut uninteressant, ebenso wie Flow. Wichtig sind nur die Vor- und Zurücktasten, sowie das horizontale Scrollen unter Excel.
Betreiben werde ich sie auch nur mit den mitgelieferter Dongles am WD15-Dock – im Moment sind dort ja eh zwei USB-Ports von aktueller Tastatur und Maus belegt, weshalb mir das in Zukunft auch egal wäre.
Wie sieht es aus, kann man beide so Out-of-the-Box in Windows betreiben? Nachdem was ich hier gelesen habe, wird es dann wohl doch eher die MX2S.

Ein anderer Blitzgedanke kam mir noch:
Werden die Einstellungen denn direkt in der Maus gespeichert bei der MX2S/3? Bei meiner MX518 ist es so – die dreistufige, benutzerdefinierte DPI-Einstellung ist immer noch so konfiguriert, wie ich sie damals an meinem privaten PC mit der alten SetPoint Software eingestellt hatte.
Meine Hoffnung ist nun, dass ich die Einstellungen an der MX2S/3 vielleicht an meinem privaten MacBook durchführen könnte und am dienstlichen Windows-Rechner dann somit übernehme, wie ich es von der MX518 kannte.

Was denkst Du darüber, Sandro? Bin über jeden Gedanken zu den Themen dankbar.

Soweit ich weiss, werden die Einstellungen nicht auf der Maus gespeichert, sondern eben über die Software. Ich weiss, dass es Gaming-Mäuse gibt, wo ein interner Speicher vorhanden ist (zum Speichern von DPI, oder auch RGB Beleuchtung).
Das ist aber nur eine Einschätzung, wirklich genau weiss ich das nicht. Was ich aber sagen kann ist, dass du die Maus über Bluetooth verbinden kannst, ohne zusätzliche Software. Dazu hat die MX2 ja unterhalb der Maus einen Wechselbutton für unterschiedliche Geräteverbindungen.
Einen Tipp kann ich dir aber geben. Für das horizontale Scrollen halte ich jeweils die ⇧Shift Taste gedrückt und nutze dann das Mausrad wie beim vertikalen Scrollen.
Ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen.

Vielen Dank für deine Einschätzung.
Rein von der Anordnung der Vor- und Zurücktasten möchte ich eigentlich lieber die MX3 kaufen, aber bringt mir ja nix, wenn ich am Ende diese massiven Probleme beim Scrollen habe oder stellen sich diese nur in Verbindung mit der Software ein?

Ich kann dir ehrlich gesagt nicht genau sagen, woran’s liegt. Ich habe die Software installiert, weil ich die Maus via dem mitgeliefertem Sender verbinden möchte und nicht via Bluetooth.

Das selbe scrolling Problem habe ich auch bei meiner gestern gekauften MX Master 3. Einfach nur fassungslos… sowas hätte ich vielleicht von einer 2$ Maus von AliExpress erwartet aber nicht von Logitech!

Bei mir auch das gleiche Problem. Besonders Hochscrollen funktioniert sehr schlecht um sprunghaft. Ich habe auch die Beta Version von Logitech Options probiert ohne Erfolg. Scheint wirklich ein Hardware Problem zu sein.

I recently get the 3s version, and it has exactly the same issue. There are a lot of forums talking about this issue.

The electromagnetic weel is a good idea, but looks like the quality control in logitech is too poor. Logitech should be more attentive with these problems, it is a very expensive device.

Unfortunately I will return the product, and possibly choise another model with a more tradicional system to avoid possible issues.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.