Love Death + Robots

Logo der Animationsserie Love Death + Robots als einfacher Schriftzug

Ganze 18 animierte Kurzfilme enthält die Mini-Serie welche zusammenhangslose Kurzgeschichten erzählt. Wie der Titel es schon vermuten lässt, geht es dabei nicht zimperlich zu. Brutale oder erotische Szenen sind in den abwechslungsreichen Folgen zu sehen. Aber auch der eine oder andere witzige Part ist dabei. Oftmals vermitteln die Kurzfilme aber auch Stoff zum nachdenken.

Eine aufgeschreckte Frau welche sich in Ihrem Apartment am schminken ist.
Die Augenzeugin aus dem namensgebenden Kurzfilm. – Quelle: Netflix

Mir persönlich gefallen die unterschiedlichen Artstyles aber auch der eine oder andere What-the-Fuck-Moment. Love Death + Robots ist nicht für Jedermann (oder Jederfrau) geeignet. Wer aber genug vom 0815 Serienalltag hat, sollte einen Blick wagen.

David Hain hat auf seinem YouTube-Kanal BeHaind eine hervorragende Analyse durchgeführt und ist in jedem Fall einen Blick wert.


Hast du Love Death + Robots schon gesehen? Falls ja, wie gefielen dir die Kurzfilme? Falls nicht, was hat dich davon abgehalten? Lass es mich in einem Kommentar wissen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.